Prof. Alfred Taudes Visionär und Wegbereiter der Kryptoökonomie in Österreich


Listen to the show on



Nach beruflichen Stationen in Deutschland und Japan ist Prof. Alfred Taudes 1993 zum Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien ernannt worden. Seither lehrt und forscht er auf den Gebieten der Industrie 4.0 und Big Data. Seit Beginn 2018 ist er wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Kryptoökonomie. Als solcher ist es ihm und seinem Team gelungen, das bis dato größte Blockchain Forschungszentrum der Welt zu gründen. Wir sprechen über das Austrian Blockchain Center, die Entstehungsgeschichte des Instituts, Anwendungsfelder für Bitcoin & Co., Blockchain-Projekte für Kleinunternehmen und Alfreds’ Bitcoin Erweckungserlebnis.

“Alles baut auf Bitcoin auf. Das war der Anfang.” – Prof. Alfred Taudes

“Ich habe keine Ahnung gehabt, was Blockchain ist, wenn man das zum ersten Mal hört, als älterer Mensch, kann man das nicht glauben.” – Prof. Alfred Taudes

“Das Bitcoin Whitepaper war wie ein Erweckungserlebnis. Wie ich das gelesen habe, dachte ich, das ist genial.” – Prof. Alfred Taudes

“Wenn der Staat nicht in der Lage ist eine ordentliche Währung zu machen, dann brauche ich eine Alternative.” – Prof. Alfred Taudes

“Vielleicht werden wir ein großes weltweites Blockchain-Center, im Moment haben wir einen Zeitvorsprung, aber die anderen Universitäten und Länder schlafen nicht.” – Prof. Alfred Taudes

“Der Engpass ist das Wissen und das Verständnis. Moderne ökonomische Theorien sagen, der heute wirklich wichtige Produktionsfaktor ist Wissen.” – Prof. Alfred Taudes

Schwerpunkte

08:30 Zukunft von Bitcoin und sogenannten Kryptowährungen
13:35 Bereiche in denen Unternehmen Blockchain Anwendungen testen
20:30 Reale Anwendungen: was Kleinunternehmen jetzt machen können
26:30 Über das Austrian Blockchain Center

Links

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top